Anleitung für Anfänger: Kissen mit Reißverschluss und Kunstleder selber nähen

Kissenliebe. Groooße Kissenliebe. Ich weiß nicht, ob es an den vielfachen Mustern und Farben liegt oder ob sie für mich einfach Gemütlichkeit ausstrahlen. An Kissen kann ich nie genug haben. In meiner Wohnung tummeln sie sich in der Essecke, auf der Couch, im Bett und auf dem Bürostuhl. Kissen. Keines sieht bei mir aus wie das andere. Viele habe ich schon ewig, manche sind neu dazu gekommen. Die Auswahl, die man online hat, ist einfach so groß. Ganz oft komme ich nicht dran vorbei, ein zwei Kissen in den Warenkorb zu befördern. Ist das bei euch auch so?

Kissen braucht man aber gar nicht immer zu kaufen. Selbernähen ist gar nicht so schwer. Hier könnt ihr euch meine Nähanleitung für ein Kissen ohne Reißverschluss ansehen. Heute zeige ich euch, wie es mit Reißverschluss funktioniert.

 

Was ihr für ein Kissen 50x50cm braucht

  • Ein Stoffstück mit den Maßen 52x102cm
  • einen Reißverschluss 50cm
  • ein Kunstleder-Rest 52x15cm
  • eine Stoffschere, Stecknadeln, Garn

 

Schritt 1: Das Kunstlederteil auf den Stoff nähen

Breitet das Stoffstück aus. Die schöne Seite sollte oben liegen. Legt das Kunstlederteil so auf den Stoff, dass unten noch etwa 0,5-1cm Platz für den Reißverschluss bleibt. An den Seiten sollte das Leder bündig mit dem Stoff liegen. Befestigt es nun mit Büroklammern oder Ähnlichem. Auf Stecknadeln reagiert das Leder nicht gut. Es würden Löcher bleiben.

Schritt 2: Leder auf Stoff nähen

Näht das Lederteil nun rundherum auf dem Stoff fest. Versucht recht weit am Rand zu nähen. Dafür setzt ihr das Nähfüßchen wie im Bild oben ab. Vergesst am Anfang und am Ende nicht, ein paar Schritte vor und zurück zu nähen, die Naht also zu versiegeln (siehe Schritt 6 dieser Anleitung).

Schritt 3: Reißverschluss anbringen

Jetzt geht es darum, den Reißverschluss an eine Seite anzubringen – und zwar an die untere Kante, an der ihr das Lederteil angenäht habt. Legt den Reißverschluss rechts auf rechts auf den Stoff. Die schöne Stoffseite sollt also die Lasche vom Reißverschluss berühren. Wichtig außerdem: Der Reißverschluss schließt bündig mit der Stoffkante ab und liegt komplett auf dem Stoff und dem Leder auf. Ihr seht das im rechten Bild. Steckt den Reißverschluss an mehreren Stellen fest. Stelle jetzt dein Nähfüßchen auf links und nähe ganz nah an den Zähnchen entlang. Verriegeln nicht vergessen.

Öffne dann den Reißverschluss und mache das gleiche auf der anderen Seite:. Faltet den Stoff dazu so zusammen, dass die unschöne Seite außen ist. Den Reißverschluss wieder rechts auf rechts auf den Stoff legen und nah an den Zähnchen entlang nähen.

Schritt 4: Kissen zunähen

Jetzt müsst ihr die Seiten des Kissens noch zu nähen. Geht sicher, dass der Reißverschluss geöffnet ist, sonst könnt ihr den Bezug nachher nicht wenden. Steckt die Seiten mit Stecknadeln fest und näht mit dem Geradstich jeweils die komplette Seite entlang. Auch hier verriegelt ihr wieder am Anfang und am Ende.

Schritt 5: Versäubern

Damit der Stoff nicht ausfranst, könnt ihr die beiden Seiten noch versäubern. Stellt dazu den Zickzack-Stich eurer Nähmaschine ein. Ich stelle die Frequenz immer auf 3,0. Das reicht völlig aus.

Schritt 6: Auf rechts drehen

Jetzt den Bezug nur noch auf rechts drehen und mit einem Kissen füllen. Reißverschluss schließen und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.