4 Tipps für eine gemütliche Deko im Herbst

Wie kann ich meine Wohnung gemütlich einrichten?

1. Herbstliche Farben

Herbstliche Farben lassen sich eigentlich ganz leicht definieren. Schaut euch doch mal die Bäume draußen an, die so langsam ihr Laub bunt färben. Töne wie Orange, Senfgelb, Ocker, ein leuchtendes Gelb und Brauntöne bringen euch die gemütliche Seite des Herbstes auch in die vier Wände. Diese Farbtöne haben eines gemeinsam. Es handelt sich um „warme“ Farben, die einen schönen Kontrast zum oftmals grauen Himmel abgeben. Ihr werdet sehen, schon ein paar Akzente lassen euch automatisch wohlfühlen: Kissen, Vasen, Decken oder Platzsets reichen oftmals schon aus.

2. Die Sofeecke herbsttauglich machen

Im Sommer halte ich meine Couch meist schlicht. Helle Kissen in Pastell und leuchtenden Farben, ein Baumwollteppich und frische Blumen. Im Herbst kommen Kissen in Herbstfarben zum Einsatz, ein kuscheliges Schafsfell (echt oder unecht), eine weiche Decke und ein langfloriger Teppich. Statt frischer Blumen stelle ich meist getrocknete Wildblumen und Gräser in die Vase, arrangiere Kürbisse und Teelichter auf einem Holztablett und freue mich schon beim Nachhausekommen auf einen gemütlichen Abend auf dem Sofa.

3. Warmes (indirektes) Licht

Im Herbst wird es morgens später hell und abends früh wieder dunkel. Das kann ganz schön auf die Stimmung drücken. Sorgt dafür in der Wohnung also für ausreichend Licht. Unterschiede gibt es da bei den Leuchtmitteln. Vermeidet blaustichiges Licht. Das wirkt hart und ungemütlich. Besser sind warme Töne. Am gemütlichsten wirkt das Licht, wenn es aus einer indirekten Quelle oder einer kleinen Lampe in der Ecke kommt. Vermeiden solltet ihr das Anschalten von Strahlern, die den ganzen Raum durchfluten. Kerzen oder Lichterketteneignen sich ebenso für eine harmonische Stimmung.

Wie ihr solch eine Lampe aus Holz selberbauen könnt, habe ich euch übrigens in einem Beitrag beschrieben.

Oder aber ihr gießt euch eure Kerzen in Kupferkappen selbst.

4. Natur ins Haus holen

Egal ob Naturmaterialien wie Wolle, Holz, Leder oder Bast: Eines haben sie gemeinsam: Sie bringen eine gemütliche Stimmung in die eigenen vier Wände. Einsetzen könnt ihr die Materialien in Möbelstücken, Kissenbezügen, Accessoires oder Teppichen. Wer jedoch mit wenigen Handgriffen eine Veränderung erreichen möchte, kann sich in der Natur einfach mal umschauen. Abgeblühte Pflanzen, Gräser zum Trocknen, Herbstlaub, Zapfen und Hagebuttenäste findet man in der Natur zu Haufe. Einfach in eine Vase stelle oder in eine Schale legen und die Herbstdeko ist fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.